Berichterstattung

Sie haben Fragen zum Thema Urheberrecht, insbesondere zur Haftung bei der Wortberichterstattung und/oder der Bildberichterstattung?

Gegenstand meiner Beauftragungen sind in der Regel öffentliche Berichterstattung auf Facebookprofilen, Blog´s, aber auch Printmedien. Dort werden Lichtbilder, Videos oder Kommentare öffentlich zugänglich gemacht und vervielfältigt, die dort nichts verloren haben.

Ehrverletzenden Kommentare sind an der Tagesordnung. Sie verfolgen nur das Ziel Personen, Prominente, aber auch Unternehmen in der Öffentlichkeit bloßzustellen und sie in ihrer Ehre herabzuwürdigen.

Dadurch wird das allgemeine Persönlichkeitsrecht, insbesondere das Recht am eigenen Bild, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und das Recht auf Vertraulichkeit verletzt, § 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB analog i.V.m. Art. 2 Abs. 1, Art. 1 Abs. 1 GG, §§ 823 Abs. 2 BGB i.V.m. § 201a StGB, Art. 8 Abs. 1 EMRK, § 22ff KUG.   Reine Schmähe ist nicht schützenswert und wird von der Meinungsfreiheit nicht gedeckt.

Die Urheber haften auf Unterlassung, auf Unterlassung der Vervielfältigung und öffentlichen Zugänglichmachung, auf Unterlassung herabwürdigender Äußerungen in der Öffentlichkeit und gegenüber Dritten. Sie haften weiter auf Auskunft-, Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüche. Die Wiederholungsgefahr ist durch die Entfernung des Lichtbildmaterials oder der Kommentare durch den Hostingprovider, wie bspw. Facebook Inc., nicht ausgeräumt.

Ich beschäftige mich intensiv mit dem Thema, verfüge über die Erfahrung aus einschlägigen Fällen. Der postmortale Persönlichkeitsrechtsschutz für bereits verstorbene Personen, spielt hierbei eine immer bedeutender werdende Rolle.

Zur Haftung der Provider lesen Sie bitten diesen Artikel zum Thema Providerhaftung oder zur Haftung bei Livestreaming und oder meinen Artikel  zum google-Löschantrag.

 

Rufen Sie mich an.

0371 5347 290, 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht und habe den Fachanwaltslehrgang für Urheber- und Medienrecht absolviert. Ich bin Ihr Ansprechpartner!

Lesen Sie meinen Artikel zum Unterschied zwischen „Teilen“ und „Gefällt mir“ auf Facebook

Lesen Sie auch meinen Artikel zum Recht am eigenen Bild

Lesen Sie auch meinen Artikel zur Kollektivbeleidigung und dem Recht auf freie Meinungsäußerung

Lesen Sie auch meinen Artikel zum Recht auf Vergessenwerden bei Suchmaschinen.

Lesen Sie auch meinen Artikel zum Recht auf Sperrung von Links durch Suchmaschinen.

 

RECHTSANWALT
Thilo Zachow
FACHANWALT FÜR IT-RECHT
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Annaberger Str. 240
09125 Chemnitz
Telefon: 0371 53 47 290
Fax: 0371 53 47 291